News

01.01.2021 08:10

Auf Facebook ansehen

04.10.2020 20:23

Nach meinem Urlaubs-September gings diese Woche wieder mit Arbeit los: 22h Schwimmhalle, 6h Kindertraining, 1h Lauftraining, 1,5h Athletiktraining, 10h Trainingspläne erstellen und noch etwas Kleinkram in den letzten 7 Tagen :-). Dazwischen noch spielen mit dem Kleinen, lernen mit dem Großen und ein wenig Hausarbeit zur Entlastung für meine Frau - Alltag du hast mich wieder :-). #lovewhatyoudo ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

28.09.2020 21:09

Auf Facebook ansehen

18.09.2020 19:17

handstand on parallel bars unlocked :-), Handstand am Barren - nie gedacht, dass das einmal möglich ist - age is only a number 😉 #calisthenics #handstand #training #ageisjustanumber #nevergiveup ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

17.09.2020 12:09

Auf Facebook ansehen

16.09.2020 10:25

Auf Facebook ansehen

13.09.2020 14:44

Der gestrige Belohnungstag zu den Trainingstagen der letzten Monate 🙂 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

07.09.2020 20:05

Über meine Erfindung: triathlonranking2.perfectpace.com/ lassen sich die erbachten Ergebnisse einfach analysieren. So sieht man im Laufen (befreit von der eigentlichen Distanz) wie sich meine Athleten im Vergleich zu allen anderen bei den Bewerben in Podersdorf entwickelt haben.

Zum besseren Verständnis: Die Linie je Person würde etwa auf einer geraden Linie nach rechts verlaufen, wenn die Leistungentwicklung in etwa dem entspricht, wie sich auch der große Durchschnitt seit dem letzten Bewerb entwickelt hat. Dadurch würde im Bewerb auch der prozentuelle Abstand etwa gleich bleiben. Geht der Verlauf nach unten, liegt man mit der eigenen Entwicklung hinter dem Durchschnitt - der prozentuelle Rückstand nimmt zu. Steigt der Verlauf der Linie nach rechts an, so liegt die eigene erbachte Leistung im Bewerb über jener der anderen TeilnehmerInnen. Der prozentuelle Abstand zur Spitze verringert sich also.

So läßt sich die eigenen Leistungen besser einordnen - ganz unabhängig wie lang oder kurz eine Bewerbsstrecke war/ist.

Aus der Grafik ist zu erkennen, dass alle drei Herren und im Laufen sehr gute Leistungen im Vergleich zu den anderen Teilnehmern erbracht haben. Miriam hat selbst geschrieben, dass es ihr beim Laufen nicht gut ging und ihr vor allem der Schotter große Probleme bereitet hat, dies zeigt sich auch in der Grafik. Eva konnte ihre Laufstrecke durchlaufen - dies zeigt einen deutlichen Ausschlag nach oben gegenüber den letzten Bewerben, die 2019 immer unter den Leistungen 2018 lagen. In Podersdorf konnte sie die Leistungen aus 2018 sogar übertreffen.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen